Cryptoware

Cryptoware Cryptoware ist ein ausgesprochen aggressiverund schädlicher Virus, der auf immer schlauere Art in einen Server eindringt und dabei wertvolle Dateien infizieren kann. Dieser „Geiselnehmer-Virus” ist nach polizeilichen Aussagen und Bestätigung des Nationalen Cyber Security Zentrums als der neueste Computerfeind bekannt. Der Virus verschlüsselt Computerdateien, die sich danach nicht mehr öffnen lassen und man muss ein „Lösegeld“ zahlen, um diese Dateien wieder zu entschlüsseln (dekryptieren).

Wenn Ihr Rechner gesperrt wurde, erhalten Sie eine Mitteilung, wie diese:

WIE FUNKTIONIERT ES?

Cyberkriminelle finden immer listigere Methoden, um einen arglosen Internetnutzer anonym und unerkannt zu erpressen und ihm Geld abzuknöpfen. Das tun sie, indem sie in ein Computersystem eindringen und ihn danach mit einem Virus infizieren, welcher die gespeicherten Dateien verschlüsselt, wodurch sie vom Nutzer nicht mehr geöffnet werden können. Die Dateien sitzen in einem virtuellen Gefängnis. Um die Dateien mithilfe des richtigen Kennworts wieder verwenden zu können, muss der Nutzer zuerst „randsom” bezahlen, also Lösegeld. Dieses wird häufig in Form von Bitcoins verlangt, weil sich diese nicht zurückverfolgen lassen.

Bitcoins ist eine Onlinewährung, mit der man bezahlen kann. Bitcoins können nicht zurückverfolgt werden und sind darum ein ausgezeichnetes anonymes Zahlungsmittel. Indem sie auf diese Weise arbeiten, können die Täter völlig anonym bleiben und besteht für sie ein geringes Risiko, gefasst zu werden.

Um zu zahlen, benötigen Sie also Bitcoins. Diese Bitcoins kann man auf verschieden Webseiten kaufen. Jeder Bitcoin-Anbieter kann ihnen auch einen anderen Wert zusprechen. Wenn Sie Bitcoins kaufen, werden diese in Ihrer virtuellen Geldbörse aufbewahrt. Diese Geldbörse verwenden Sie dann dafür, Bitcoin-Zahlungen an eine „Bitcoin-Adresse“, wie im Programm angegeben, zu verrichten.

Wurde die Zahlung durchgeführt, erhalten Sie hiervon einen Zahlungsbeleg (Transaction ID). Und genau dieser Code wird vom Cryptoware-Programm verlangt. Sobald Sie diesen Code eingetragen haben, wird sich das Programm selbst zerstören und die Verschlüsselung aus Ihren Dateien entfernen.

Natürlich ist das Zahlen von Lösegeld abzuraten. Ansonsten sorgt das ausschließlich dafür, dass diese Art der Viren als sehr erfolgreich betrachtet und immer häufiger eingesetzt werden. Das Virus wird dann nicht oder nur teilweise entfernt. Es ist jedoch die einzige Lösung, um vorübergehend wieder auf Ihre Dateien zugreifen zu können.

INFIZIERUNG

Computer können auf unterschiedliche Weise mit Cryptoware infiziert werden. Die gängigste Art, um den Virus zu verbreiten, ist über E-Mail. Man setzt immer listigere, praktischere Tricks ein, um arglose Nutzer mit einem infizierten Rechner zu schädigen.

Ein Beispiel: An ein Unternehmen wird eine E-Mail mit Anhang versendet, in der man zur Zahlung einer ausstehenden Rechnung aufgefordert wird oder man erhält die Mitteilung über einen Nachlass oder eine Einladung eines entfernten Verwandten. Das Opfer glaubt, eine PDF-Datei zu öffnen, doch in Wirklichkeit entpuppt sich diese als ein Virus. Dieser Virus im Anhang infiltriert in Hintergrund Ihren Rechner, sendet sich jedoch zusätzlich selbst an andere Menschen aus Ihrem Adressbuch, sodass immer wieder neue Opfer getäuscht werden können.

Hackers suchen ständig nach Schwachstellen in der Software von Webseiten. Hierbei kann man an Browser/Flash/Zertifikate denken oder welches Programm Sie auch immer für eine Webseite benötigen. Wenn diese Programme ein Leck haben, kann ein Hacker dieses missbrauchen, um in Ihren Computer einzudringen.

VERMEIDEN

Um sich gegen diese Viren zu wappnen, ist es wichtig, die nötigen Vorsorgemaßnahmen zu treffen, um einen Ausbruch der Viren zu verhindern und bei einem eventuellen Ausbruch die richtigen Mittel und Vorgehensweise zur Hand zu haben. Für Unternehmen ist es hierbei auch wichtig, dass die Nutzer gut darüber informiert sind, was sie im firmeneigenen Netzwerk dürfen und was nicht.

Das Nationale Cyber Security Zentrum hat 10 Regeln für eine risikofreie Internetnutzung erstellt:

  1. Installieren Sie ein gutes Antivirusprogramm. Gute Programme sind u.a.:
    – https://www.malwarebytes.org/
    – http://www.bitdefender.nl/
    – http://avg.com/
    – http://www.kaspersky.com/
  2. Installieren Sie immer die Software-Updates.
  3. Verwenden Sie starke Kennwörter mit Groß- und Kleinbuchstaben und Ziffern.
  4. Stellen Sie nur eine Verbindung mit vertrauenswürdigen Wi-Fi Netzwerken her. Wi-Fi Netzwerke sind immer häufiger das Ziel von Hackern. Das WiFi-Virus reist über kabellose Access Points durch das Wi-Fi Netzwerk, sucht sich einfach einen schwach geschützten Zugangspunkt und nutzt diesen dann, um sich zu verbreiten.
  5. Öffnen Sie keine merkwürdigen Dateien, denen Sie nicht vertrauen und bei denen Sie nicht sicher sind, worum es sich handelt.
  6. Installieren Sie nur Apps von App-Stores.
  7. Prüfen Sie sehr genau die Adressen von Webseiten. Im Internet ist es immer wichtig, dass Sie die richtige Webseite besuchen. Das können Sie tun, indem Sie Ihre URL im Auge behalten.
  8. Schließen Sie unverzüglich in Ihrem Browser erscheinende Pop-ups mit der Tastenkombination Alt+F4.
  9. Überlegen Sie genau, was Sie mit wem im Internet teilen möchten.
  10. Setzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand ein.

Regelmäßig Back-ups auf einem externen Speicher abzulegen, ist die beste Lösung, um wichtige Dateien zu sichern. Hierbei ist von Bedeutung, das Back-up System nicht ständig mit dem Rechner in Verbindung zu halten, sodass es nicht infiziert oder verschlüsselt werden kann. Automatische Back-up Dienstleistungen stellen also ein Risiko dar.

Datenrettung DRN GmbH, hat im Jahr 2013 ein Spezialteam ins Leben gerufen: das Virus Research und Development Team (VR&D), das sich ausschließlich um die allerneuesten Virusentwicklungen kümmert und Strategien entwickelt, um Viren zu erkennen, zu bekämpfen und die Antivirussoftware auf dem neuesten Stand zu halten.

Seit der Gründung unseres VR&D-Teams konnten wir schon vielen Geschädigten erfolgreich im Kampf gegen diese Art der Cyberkriminalität zur Seite stehen, indem wir die richtige Vorgehensweise durchführten, um die Daten wiederherzustellen. Sollten Sie mit diesem Virus in Berührung gekommen sein, sind wir gerne bereit, Ihnen beizustehen und Ihre Daten wieder zu sichern.

Grundlage der Datenrettung

datenrettung-festplatteIn heutiger Digitalzeit sind die digitalen Speichermedien ein untrennbares Teil unseresLebens.

Nicht nur auf dem Arbeitsplatz sondern auch in jedem Haushalt befindet sich ein Computer oder Laptop. Außerdem in vielen üblichen Geräten wie Fotokameras und Handys werden die Daten digital erfasst. Wir speichern also fast alle unsere wichtigen Informationen auf digitalen Speichermedien. Leider kann man trotz allen Vorbeugungsmaßnahmen einen Datenverlust nicht ausschließen.

Die Gründe für einen Datenverlust sind vielfältig.   Stromausfall,  Hitze, System-Crash, Virus-Attacke, unabsichtliche Formatierung,  versehentliches Löschen und vieles mehr Können die Datenträger ausradieren oder zerstören. Nun stellt sich die Frage, wie ist es möglich die verlorenen und gelöschten Daten wieder zu gewinnen. Um diese Frage zu beantworten müssen wir die Prinzipien erkennen, wonach die Daten auf Datenträger, z.B. auf eine Festplatte, gespeichert wird, und herausfinden wohin eigentlich die gelöschten Daten verschwinden.

Wenn wir eine große Datei, die mehrere Speichereinheiten benötigt, auf der Festplatte speichern, wird diese Datei nicht auf die nacheinander folgenden Speicherplätze gespeichert. Die Teile der Datei werden auf verschiedene Speicherflächen gestreut. Diese Flächen, auf denen die Dateistücken gelegt und gespeichert werden nennt man „ Data Area „. Wenn das Betriebssystem auf eine bestimmte Datei zugreifen will, muss es wissen, wie groß diese ist, wo der Anfang und das Ende der Datei liegt und auf welchen Flächen die Dateiteile zu finden sind. Für alle gespeicherten Dateien sind diese Informationen in „ Data System „ vorhanden. Das Betriebssystem holt sich diese erforderlichen Informationen aus dem „Data System „ und an Hand dieser Informationen kann es auf jeweilige Dateien zugreifen. Wenn wir eine Datei löschen, passiert mit der Datei selbst zuerst nichts. Sie bleibt auf der Data Area bestehend, nur dies Data Area wird nun als freie Speicherplätze vermerkt und zur Speicherung neue Dateien zur Verfügung gestellt. Alle Informationen bezüglich dieser Datei wird vom  Data System entfernt. Daher das Gerät diese Datei nicht mehr finden kann, obwohl diese noch auf Data Area noch vorhanden ist und solange dort vorhanden bleibt bis diese Data Area mit neuer Datei überschrieben wird. Die überschriebenen Daten können nicht mehr rekonstruiert werden.

Deshalb darf man nach einem Datenverlust keine neuen Daten kopieren oder speichern. Jede laienhafte Rettungsmaßnahme kann die Lage verschlechtern und mehr Schaden zuführen. Machen Sie keine Experimente und suchen Sie eine professionelle Datenrettung auf. Man muss nicht am falschen Ende sparen.

 

Datenrettung für Opfer von Flug MH17

Datenrettung-MH17

Der siebzehnte Juli 2014 wird für immer als ein schwarzer Tag in der Geschichte eingehen. An diesem Tag wurde unser Land in unfassbare Trauer versetzt. Der Absturz des Flug-MH17 im Ost-Ukraine hat uns alle geschüttert.  Ein Schauder und Schrecken von unvorstellbarer Dimension überschattete das tägliche Leben. Vor allem aber war für Familie und Angehörige der Opfer dieses grauenhaften Ereignisses eine unsägliche Schmerz und Plage.

Das gesamte Team der „ Datenrettung DRN GmbH „ fühlt sich in dieser Trauer mit allen Trauenden verbunden. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt allen, die an die Verunglückten trauen.  Von daher bieten wir allen Angehörigen der Opfer von Flug MH17 kostenlose Datenrettung – Service ,um die persönlichen digitalen Daten der Verstorbenen Wiederherzustellen. Alle Datenträger der Opfer, wie Laptop-Festplatte, externe Festplatte, USB-Sticks, Fotokameras, SD-Karten, und Tabletts werden von uns Kostenlos behandelt und die darauf gespeicherten Daten zurückgeholt.

Durch Wiederherstellung der wertvollen Daten wie Fotos, Videos und Briefe würden wir gerne  unsere Mitmenschen beistehen und einen kleinen Trost spenden.

Hinterbliebene und Überlebende können  über die folgende Adresse mit uns Kontakt aufnehmen:

Datenrettung DRN GmbH
info@datenrettung-drn.de
www.datenrettung-drn.de

Datenrettung-Werkzeuge

Einige hervorragende Werkzeuge für die Datenrettung

Heutzutage gibt es viele Tools und Programme auf dem Markt, um Sie bei der Wiederherstellung zu unterstützen. Zwar gibt es Datenrettungs-Tool-Pakete ohne Ende, die meisten von ihnen sind in erster Linie entwickelt, um Daten von Systemlaufwerken zurückfordern. In diesem Testfeld, schaue ich mir die folgenden sechs Pakete an, in Bezug darauf, wie gut sie Daten aus mobilen Speicher wie USB-Sticks und Speicherkarten wiederherstellen: Cardrecovery, PhotoRec, Recover My Files, Recuva, Remo Recover und Undelete 360.

Datenspeicherkomponenten werden immer größer und billiger, Menschen vertrauen immer leichter große Mengen von Daten an ihnen zu. Es ist auch viel einfacher, versehentlich Daten zu löschen oder durch andere Fehler Daten zu verlieren. Und wenn Sie in die Gewohnheit haben, Daten zu lange zu speichern –  zum Beispiel, sehr lange warten mit die Übertragung von Fotos von der Kamera-Speicherkarte – dann ist eine Katastrophe fast garantiert. Was geschieht dann?

Undelete 360 funktioniert am besten, wenn es um kürzlich gelöschte Dateien handelt, aber etwas mehr als das ist schon zu viel gefragt (z.B. schnell formatierte Medien). Cardrecovery größte Einschränkung war die begrenzte Auswahl an Dateitypen die es behandelt. Es ist vor allem geeignet für Dateien, die von Kameras gemacht wurden, und sonst fast nichts.

Recover My Files kann teuer sein, aber mir gefällt die abstimmbare Scan-Funktion; der Professional-Level-Support für Geräte wie RAID-Laufwerke kann sich als nützlich beweisen. Remo Recover ist Recover My Files funktionell ähnlich, aber es stellte sich eine hohe Anzahl von Fehlalarmen und falsche Positive Ergebnisse während des Tests heraus.

Die größte Überraschung war, das zwei der besten Programme nichts kosten zum benutzen. Während PhotoRec das wenigste Anfänger-freundlich Programm war (der Text-Only- Interface könnte Uneingeweihten abschrecken und die Dokumentation ist fleckig ) es war auch einer der kräftigsten Programme. Recuva war ebenfalls ziemlich stark und es fehlen keine wichtige Funktionen in der kostenlosen Version.

Allerdings, wenn Sie nicht bereit sind, einen Vertrauensvorschuss mit einem dieser Programme zu nehmen, kann es nicht schaden, um Hilfe zu bitten. Es gibt einige kostenlose Diagnose-Services zur Verfügung.

Für weitere Informationen über die Datenwiederherstellung:

Datenrettung DRN
http://www.datenrettung-drn.de
info@datenrettung-drn.de
Tel: 0800 123 6363

Wie man eine beschädigte Excel Datei repariert

excel2007logoWie man eine beschädigte Excel Datei repariert

Für die beschädigten Excel Datei (. xls oder. xlsx) verfügt Excel 2003 oder 2007 über integrierte Reparaturfunktion, die kann einige beschädigte Excel Dateien wiederherstellen. Für die Dateien die nicht repariert werden können, können Sie einige Tools von Drittanbietern verwenden, um sie zurückzugewinnen:

  • ExcelRecovery von Recoveronix Ltd. (www.officerecovery.com)
  • Gewinnt Zellendaten: Text und Zahlen sowie Formeln.
  • Wiederherstellung der Formatierung.
  • Wiederherstellung der Struktur von Multi-Blatt-Dateien.
  • Technisch hochwertige Recovery Engine, entworfen um schlimmste Schäden zu beheben.
  • Einfach zu bedienen. Der Benutzer brauch keine besondere Fähigkeiten.

Weiterlesen

Dateien Wiederherstellen | nützliche  Tipps

  • Daten-wiederherstellungKann Ihr PC einen Laufwerk oder eine Partition davon nicht erkennen?
  • Ist ein Teil der Folders und Files von Ihrer Festplatte nicht mehr verfügbar?
  • haben Sie versehentlich Dateien gelöscht?
  • Haben Sie neue Programme installiert und unerwartet sind andere Stoffe Untergegangen?Oder Sind Sie einem Viren-Attacke zum Opfer gefallen ?

Es gibt viele Fälle und Fehlern, die zu einem Verlust führen. Die Ursachen sind vielfältig
Und nicht immer überschaubar. Immer wenn Sie einen Datenverlust entdecken, sollen Sie auf keinen Fall laienhafte Rettungsaktionen unternehmen. Solche Versuche verschlechtern nur die Lage. Vor allen Dingen aber müssen Sie jede neue Speicherung und Kopierung unterlassen. Wenn Sie keine neue Daten auf ihren PC aufnehmen, dann kann man in der Regel die Daten Wiederherstellen Die totgegaubten Daten existieren noch. Obwohl sie nicht mehr Vorhanden sind und der User nicht darauf zugreifen kann. Die Datenretter-Spezialisten von Datenrettung DRN können auf Grund ihrer langjährigen Erfahrungen und mittels geeigneten Ausrüstungen Ihre Daten zurückholen.

Weiterlesen

Datenrettung ist Lebensrettung

„ Liebe ist stärker als Tod „, sagt die Bibel.

 

Datenrettung-DRN

Durch Liebe kann man den Tod überwinden. Nach diesen Prinzipien wird bei uns in
Datenrettung DRN „ gearbeitet. Tod hat viele Gesichte, und viele Formen. Sie ist aber auf keinen Fall das Ende. Viele Todesfälle, oder viele Fälle, die klinisch als Tod bezeichnet werden, sind eigentlich eine Abweichung aus den gewöhnten und uns  bekannten Lebensformen.

Die Datenrettung-Spezialisten bei Datenrettung DRN bewirken durch Liebe zu ihrer Arbeit und  Berufung , das Wiederbeleben der totgeglaubten Speichermedien. Und so geschieht die Auferstehung.

Weiterlesen

Case Study Externe Festplatte Reparieren

Externe-Festplatte-reparierenMerkmale des Datenträgers:

Type: Externe Festplatte
Marke: Hitachi
Ser.Nr: HD2528H1F
Kapazität: 1TB
Betriebssystem: Windows 7

Problembeschreibung vom Kunden

„Die Hitachi SimpleDRIVE  1TB startet nicht mehr. Ich habe die Ärmel hochgekrempelt und selbst die Stromversorgung  kontrolliert, das hat aber nichts gebracht. Dann nahm ich die Festplatte raus und habe die so getestet, das Ergebnis war das das die nicht startete. Das platzieren von ein neues Laufwerk im Gehäuse funktionierte schon. Es zeigte sich, dass die USB- Leiterplatte funktioniert, aber dass das ursprüngliche Platte kaputt war, es gab auch einen Brandgeruch von der Leiterplatte auf dem Laufwerk.

Weiterlesen

Datenrettung Laptop Festplatte

Merkmale der Festplatte:datenrettung-laptop-festplatte

Marke: Hitachi
Ser.Nr: M7F90D7E
Kapazität: 500 GB
Betriebssystem: Windows 7

Problembeschreibung vom Kunden

„Nach einem Laptop-Crash wurde die Festplatte nicht im Bios erkannt. Nach eine weitere Prüfung, wurde mir gesagt, dass die Festplatte Kaput war. Ich habe auch eine Empfehlung für Ihr Unternehmen bekommen. „

Weiterlesen

Probleme mit einer Filmfirma in Hamburg

Eine Filmfirma aus Hamburg hatte eine Anmeldung bei uns für Express-Diagnose. Sofort haben wir diesen Kunden angerufen, für das einplanen der Abholung durch den Kurier, da das Abholen des Paket in diese diagnostischen Option enthalten ist. Leider war dieser Kunde telefonisch nicht zur Verfügung, auf dem wir eine Mail schickten, indem wir dem Kunden darum betteten selbst kontakt aufzunehmen. Der rief schon schnell zurück, und ein Kurier könnte für den Expressfall eingeplant werden.

Weiterlesen